Sympol Spotlight Loriot:

Die Nudelkrise

Im Rahmen der Verhandlungen über die Novellierung der EU-Nudelverordnung haben sich auf dem Gebiet der Teigwarenproduktion zwischen Deutschland und Frankreich schwerwiegende Differenzen ergeben. Um einem endgültigen Scheitern der Gespräche zuvorzukommen, hat vor drei Tagen eine erregte Debatte im Bundestagsausschuss für Wirtschaft und Industrie stattgefunden. Herr Ministerialdirigent Dr. Walter Klöbitz vom Bundeswirtschaftsministerium erörterte die Frage "Gefährdet die deutsche Nudel den Zusammenhalt der Europäischen Union?"

Cartoon BT-Redner Dr. Walter Klöbitz
© Loriot

Herr Vorsitzender, meine sehr verehrten Damen und Herren Abgeordneten, die deutsche Nudel (Beifall) ... die deutsche Nudel ist in den Mittelpunkt des Weltinteresses gerückt, seit die Bundesrepublik mehr Rohnudelmasse vernudelt als England und Frankreich zusammen.
In der bevorstehenden Sitzung des Europäischen Parlaments muß sich die qualitative Überlegenheit der deutschen Breitbandnudel erweisen, oder wir gehen einer Nudelkrise unvorstellbaren Ausmaßes entgegen (Beifall).

In diesem Zusammenhang bringe ich mein Bedauern über ein verzerrt wiedergegebenes Interview zum Ausdruck. Ich habe in meinem letzten Gespräch mit dem EU-Kommissar für Unternehmen und Industrie nichts geäußert von einem breiten Angebot an unzureichenden Nudeln, sondern von einem unzureichenden Angebot an breiten Nudeln!

Doch zurück zur innerdeutschen Lage: Es ist beschämend, daß gerade in neoliberalen Kreisen an der Nudelfrage völlig vorbeidiskutiert wird. Wissen denn diese ökonomischen Youngsters überhaupt, welche entscheidende Rolle die Krausbandnudel im politischen Bewußtsein des deutschen Volkes spielt?

Aber auch das linksintellektuelle Unbehagen an der stürmischen Entwicklung der deutschen Teigwarenindustrie (Beifall), gepaart mit überzogenen Partizipationsforderungen der Gewerkschaft am Nudelaufschwung, kann uns nicht hindern, in der Arbeit fortzufahren, unbeirrt, nüchtern und nudelbewußt.

In diesen Tagen wird sich entscheiden, ob die Koalition an der Nudel zerbricht, oder ob sich neue gemeinsame Impulse an ihr entzünden. Ich kenne keine linke und keine rechte Nudel (Beifall). Es gibt nur eine – deutsche – Nudel! (anhaltender Beifall).

* * *
© Herbert Ujma, www.ujmaweb.de


Cartoon Heile Welt
Loriot's Heile Welt © Loriot

Zum Gedenken an Vicco von Bülow
(*12.11.1923, † 22.8.2011)

Loriot-im-Rahmen

Hier ein winziger Ausschnitt aus seinem Schaffen.

Die deutsche Nudel, quasi unabwischbar im Gesicht des Chefs (Vicco von Bülow) haftend, während er einen äusserst ernsthaften Heiratsantrag an seine ihm gegenübersitzende Sekretärin (Evelyn Hamann) richtet, kennt ein Jeder aus dem Fernsehen.

Foto Nudel im Gesicht
Foto: Radio Bremen

Welches Problempotential darüber hinaus in der Nudel steckt, belegen Loriots "Internationaler Frühschoppen ..." (Loriot's "Telekabinett", ARD 1976) sowie sein nebenstehender Text "Die Nudelkrise" ("Loriot's heile Welt", Diogenes-Verlag, 1973), den ich geringfügig aktualisiert habe.

Was macht die deutsche Nudel so konfliktträchtig? Ich vermute: das massenhaft in ihr enthaltene Ei, welches auch mühelos an friedlichen Frühstückstischen schwerste Ehekrisen heraufzubeschwören pflegt!

Briefmarke Frühstücksei

Allein - auch Herren (im Bad) können auf das Absurdeste miteinander streiten:

Briefmarke 2

Abb.: Zwei der 4 Wohlfahrtsmarken der Deutschen Post, Januar 2011