Foto Karl-Heinz

Info zur Person:

Dr.-Ing. Karl-Heinz Ujma, Diplom-Chemiker

geboren am 14. Januar 1946 in Bochum,
dort Abitur am Graf Engelbert Gymnasium,
zwei Jahre Bundeswehr (Leutnant),
Studium und Promotion in Clausthal-Zellerfeld,
nach wenigen Stationen bei der Preussag AG dort
Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung,
danach noch kurz Leiter des Berliner Büros der Wirtschaftsvereinigung Metalle,
gestorben am 23. Oktober 2001

Lieber Karl-Heinz!

Mit Wissensdurst und Pioniergeist reichlich ausgestattet, haben Dich eher die schwierigeren Wege gereizt. Die jeweiligen Ziele hast Du troztdem nicht aus den Augen verloren. Sie auch zu erreichen – Ehrensache. Aber zuvor hattest Du Dir längst neue gesetzt.

Dein Studium in Clausthal-Zellerfeld, Deine Forschungsfahrten mit der MS Valdivia und der MS Sonne in fernen Ozeanen hatten uns nicht nur räumlich voneinander getrennt. Als Du Dich beruflich im Raum Hannover etabliert hattest, kamen wir uns wieder näher.

Dein AStA-Engagement als SDS-ler war Schnee von Gestern, aber Dein Karteileichen-Status bei der SPD bedeutete keinesweg politisches Desinteresse. Wie wunderbar wir uns auseinandersetzen konnten! Unsere beiden Leben, so verschieden sie auch waren, prägte die Bereitschaft zur stetigen Weiterentwickung.

Das schloss aus, dass unsere Gespräche oder gar die Besuche an sich langweilig wurden. Dass diese Phase unseres brüderlichen Verhältnisses nur rund 20 Jahre währte, schmerzt mich ebenso sehr wie es mich, Deine Familie und Deine Freunde schmerzt, dass Du nur 55 Jahren alt werden durftest!

Wie sehr muss es Dich geschmerzt haben, monatelang mit der Erkenntnis zu leben, alles, was Du bis dahin aufgebaut hattest, alles was Du noch nicht ernten konntest und alles, was Du noch säen wolltest, verlassen zu müssen! So ein bitteres Schicksal zu erleiden, es aber in Würde zu ertragen, war Deine erste unfreiwillige Leistung.

In Trauer, Dankbarkeit und Liebe

Dein Bruder Herbert

* * *
© Herbert Ujma, www.ujmaweb.de

 

Abb. Visitenkarte Preussag

Linke Spalte: Karl-Heinz wenige Jahre vor seinem Tod.

s/w-Portrait Karl-Heinz Karl-Heinz Mitte der Sechziger Jahre (die "Existenzialisten" waren angesagt) zu Hause.

Foto Karl-Heinz und ich in BochumKarl-Heinz und ich 1973 auf Besuch bei Muttern in Bochum

Foto Promotionsfeier K-HKarl-Heinz bei seiner Promotionsfeier in Clausthal-Zellerfeld 1982, unsere Mutter und ich.

Foto K-H und ichKarl-Heinz und ich in seinem Garten in Berghöpen in den 90'ern.