Danke, lieber Hans!

Wie alle großen Musiker hast Du mehrere Publikums-Generationen erfreut. Weil Du Deine eigene Begeisterung für die Musik stets auf das Publikum übertragen konntest – egal wie jung oder alt es war. Egal ob es Dich erstmals oder nach Jahrzehnten wieder 'mal hörte. An der Gitarre musstest Du keinen Vergleich mit den "Profis" scheuen. Schon in jungen Jahren warst Du so gut, dass kein geringerer als Biber Herrmann in seinen Konzerten Dich als seinen Lehrmeister gerne erwähnt!

Und trotzdem bliebst Du stets bescheiden. Ob in der legendären "Schüler-Band" THE GROUP, ob mit REPASS oder der BAD BAD BLUES BAND oder in weiteren Formationen: Du musstest Dich nicht in den Vordergrund drängen. Denn nach den ersten Tönen stand Dein Gitarrenspiel sowieso im Vordergrund! Wohl aber ließest Du Deinen Kollegen Raum für ihre Soli und legtest großen Wert auf die Gemeinsamkeit des Musizierens, gerne auch in Jam-Sessions.

Werbeposter The Group 
The Group 2010 · © Gerhard Gänsler

Dein viel zu früher Tod am 16.05.2016, mit 59 Jahren, erschüttert neben Deiner Familie, Deinem beruflichen Umfeld und Deinen Freunden natürlich auch besonders die Lorcher und Rheingauer Musiker-Szene – und nicht zuletzt Deine Fans. Zu diesen habe ich mich sehr gerne und sehr überzeugt gezählt *). Ich bin dankbar, dass Du für meine Gäste und mich am 29.09.2012 im Bahnhof Rüdesheim gespielt hast (siehe Foto).

Und sehr dankbar können alle sein, die Dein Konzert am 25.09.2014 im Lorcher Burgkeller erlebt haben, zusammen mit Biber Herrmann, Gerhard Gänsler und Udo Weigel. Ich persönlich behalte es als Dein Abschiedskonzert in Erinnerung. Ein letztes Mal standest Du noch am 23. Januar 2016 bei Biber Herrmanns Neujahrskonzert in Eltville als Specialguest auf der Bühne. Fatalerweise, aber auch typischerweise, wurde Dein langes Ringen trotz der hoffnungsvollen Theraphie-Phasen nicht belohnt.

Die Nachricht von Deinem Tod ist sehr schmerzlich. Als vielseitiger Musiker, als leidenschaftlicher Rock-Gitarrist und als ebenso respektable wie liebenswerte Persönlichkeit wirst Du vielen Menschen fehlen. Deine Band-Kollegen und Deine Fans wie ich werden nicht nur Deine Gitarren-Kunst immer im Ohr, sondern Dich insgesamt im Herzen behalten!

Dein Herbert Ujma
22.05.2016


Todesanzeige

Die Traueranzeige der Familie Rickenberg im "Wiesbadner Kurier".
Abb.:© Wiesbadener Kurier

>>> (zurück) zu meiner "Musikbox" , einer Extra-Seite in der Rubrik "Interessen" meiner privaten Homepage:
www.ujmaweb.de

 

 

 

 

 

Hans Rickenberg 2012

Hans Rickenberg in action (29.09.2012 in Rüdesheim) · Foto: Herbert Ujma

Werbefoto Bad Bad Blues Band Werbefoto Repass

Werbefotos: die BadBadBluesBand 2012 und die Gruppe Repass 2005 · Unbekannter Fotograf

*) Als Ex-DJ und Rock-Fan hatte ich zweimal begeisterte Kritiken zu Papier gebracht:

Zum Konzert der "GROUP"
am 14.05. 2011 bei "Hajo's" in Rüdesheim

"… Und obendrein das Phänomen schlechthin: Hans Rickenberg! Da legt die Group zurm Auftrakt einen "Sunhine of your love" (Cream) hin, dass man unverzüglich aus dem Häuschen gerät. Aber Hans Rickenberg brauchte das nur zum Warmspielen. Was folgte, war etwa so, wie wenn Sie aus dem musikalischen Untertaunus kommen, es schaffen, das Gebück zu durchdringen – und dann die ganze Schönheit des Rheingaus erblicken! Wenn ich eines dieser Mädels vor den Bühnen in aller Welt wäre: ich würde nicht nur kreischen, sondern mit Sicherheit auch kollabieren! Hans Rickenberg spielt wirklich atemberaubend - gerade auch bei den Balladen!"

Zum Konzert von "REPASS"
am 28.01.2005 im KUZ auf dem Eichberg

"… Und dazu noch Hans Rickenberg! Als Repass-Urgestein ist seine Virtuosität schon so bekannt, dass sie nicht noch von mir beschrieben werden muss. In seinem jetzigen Reifestadium ist er allerdings noch wohlschmeckender, pardon, wohlklingender als zu jenen wilden Zeiten. Andererseits ist er immer noch der Bub, der sich selbst am meisten darüber zu wundern scheint, welch unglaubliche Tonfolgen er zustande bringt, wenn sein Einfallsreichtum Kapriolen schlägt."


Trauerfeier für Hans Rickenberg

Ein Bild von der bewegenden Trauerfeier für Hans Rickenberg am 28.05.2016 in der St. Bonifatiuskirche in Lorchhausen. Eine "musikalische letzte Ehre" erwiesen ihm dabei Markus Bender, Gerhard Gänsler, Jürgen Gentemann und Biber Herrmann.
Foto: Herbert Ujma