Symbol Spotlight

Hallo: Schwarz-Gelb kehrt - in etwa - zurück zum Rot-Grünen Atom-Ausstieg

Warum Atomausstieg?

Leider bedarf es immer erst solcher schweren Störfälle wie jetzt in Japan oder einst in Tschernobyl, um hierzulande belegen zu können: Das eine an der 100prozentigen Sicherheit fehlende Prozent ist bei dieser Technologie eben schon ein viel zu großes Risiko!

Aber auch wegen der ungelösten Frage der Endlagerung war ich schon immer gegen Nutzung von Atomenergie, die ja immer so gerne mit dem Begriff "Kernkraft" ummantelt wird. Die von Rot-Grün erzielte Ausstiegs-Vereinbarung hat die Grünen mehr belastet als die Energie-Unternehmen. Trotzdem ist auch von heute aus gesehen ein schnellerer Gesamt-Ausstieg als zum damals vereinbarten Termin kaum möglich.

Immerhin wurde die Entwicklung der regenerativen Energieen deutlich beschleunigt. Daher war es ziemlich unverantwortlich, dass durch die Regelungen der amtierenden Bundesregierung selbst solchen Alt-Anlagen wie z.B. Biblis wesentlich längere Laufzeiten ermöglicht wurden. Diese sind jetzt Gott sei Dank wieder vom Tisch sind – hoffentlich wirklich endgültig!

Wie die ausschließlich Nutzung erneuerbarer Energie gelingen kann - gelingen muss - können Sie u.a. auf der Website von Franz Alt erfahren.

 

Die sieben jetzt abgeschalteten deutschen Atomkraftwerke müssen für immer abgeschaltet bleiben! Und die anderen müssen so schnell wie möglich abgeschaltet werden!

Unterschriftenaktion der SPD:

Postkarte Atomausstieg

Nicht parteigebundene online-Aktion:

Button Abschalten